Kath. Hofkirche - Insbruck

Anlässlich der Einweihung des weltberühmten neu restaurierten Kaiser Maximiliangrabes in der Hofkirche in Innsbruck war die unzureichende alte Übertragungstechnik zu erneuern. Josef Hanetseder, Geschäftsführer der Seis Akustik-Vertretung in Österreich, erhielt von der Landesbaudirektion Tirol (Herr Ing. Haaser) und vom Kuratoriumsvorsitzenden Professor Pischl den Auftrag die komplette Übertragungsanlage in der Hofkirche auf den neuesten Stand der Technik zu bringen. Wesentliche Punkte, die letztlich zur Auftragserteilung führten, waren der Automatikverstärker SE150/4D mit 250 Watt-Digitalendstufe, die richtungsweisenden Seis Akustik Design-Kondensatormikrofone und die völlig neu entwickelten schallformenden Lautsprecher, die Herr Caramelli vom Denkmalamt schon in der Barockkirche in Vils mit den Worten: "Jetzt passt nicht nur die Qualität der Akustik, sondern auch die Optik" hochgelobt hatte.

PLZ: A-6020