Ev.-luth. Dom St. Marien - Freiberg

Die Bergbaustadt Freiberg, südwestlich von Dresden, hat mit dem Dom eine große gotische Hallenkirche. Bereits 1180 entstand an der heutigen Stelle eine romanische Pfeilerbasilika. 50 Jahre danach wurde die, bis heute bestehende, Goldene Pforte angefügt. Besonders erwähnenswert sind das farbige Gewölbe, die Tulpenkanzel von 1505 und die Bergmannskanzel. Ein weiteres Highlight ist die Silbermann-Orgel von 1714. Im Chor sind neun lutherische Landesfürsten begraben.
Das  Audiosystem wird von einem digitalen Matrixmischer und einer digitalen 4-Kanal-Leistungsendstufe gesteuert. Für schwerhörige Kirchenbesucher steht eine induktive Höranlage entsprechend der „DIN EN 60 118-4“ zur Verfügung.

PLZ: D-09599