Ev. Lambertikirche - Oldenburg

Die Lambertikirche ist eng mit der Geschichte des Oldenburger Landes verbunden. Im Zuge der Stadtentwicklung wurde die einschiffige Pfarrkirche zu einer Kollegiatskirche erhoben und in eine dreischiffige Hallenkirche umgewandelt. Der im Jahre 1791 begonnene Umbau erfuhr durch durch Herzog Peter Friedrich Ludwig nicht nur eine großzügige Förderung, sondern der Fürst griff aktiv in die Planung ein. In der Synthese beider Räume - der Vorhalle mit ihrer moralischen Aufgabe und der Rotunde als Zeichen des göttlichen Universums - hatte das Gedankengut der Aufklärung eine symbolhafte Form angenommen, die unter den deutschen Kirchenbauten der Zeit in dieser Klarheit einmalig ist.

PLZ: D-26121